Kunst.
tisoware.EDITION Nr. 10


Renate Gaisser „Echt-Zeit“

Bereits schon zum zehnten Mal dürfen wir Ihnen mit der nun vorliegenden Edition ein ganz spezielles tisoware.Kunstwerk präsentieren. Wir haben dieses Jahr ein Werk der 1961 in Reutlingen-Sondelfingen geborenen Künstlerin Renate Gaisser ausgesucht, die sich nach einem Architekturstudium und einer Tätigkeit als selbstständige Architektin nun in der Hauptsache der Malerei widmet. Renate Gaisser ist u.a. Mitglied der Künstlerinnengemeinschaft GEDOK und häufig in Einzel- und Gruppenausstellungen im süddeutschen Raum sowie in Österreich vertreten.

Das große Thema Gaissers sind Umbrüche, nicht nur in menschlichen Beziehungen, sondern gerade auch in der Natur. So können ihre zahlreichen Landschaftsdarstellungen wie auch die vorliegende Edition „Echt-Zeit, gesplittert“ als intensive Versuche gedeutet werden, Grenzen auszuloten und Brüche sichtbar zu machen. Ihre Bilder sind Portraits, angesiedelt im spannungsreichen Gebiet zwischen Realität und Abstraktion. Renate Gaisser wechselt dabei souverän zwischen weich geprägter Linienführung oder auch farblich hart gegenüber gesetzten Kontrasten. Die sich daraus ergebende Spannung im Bild wird fast greifbar und eröffnet einen Blick auf das „hinter“ der Leinwand Sichtbare. Indem Renate Gaisser die Fragmente einer Landschaft wie zerbrochene Glassplitter einfriert und sie im künstlerischen Entstehungsprozess neu zusammensetzt, stellt sie die herkömmliche Sehweise als zeitliche Komponente in Frage und schafft damit eine neue und gültige Darstellung von „Echt-Zeit“.